zur Navigation springen

TV-Programm

Kultur, Film und Theater
Große Kleinkunst
Das Mainzer "unterhaus" feiert 50. Geburtstag | Staffel 2, Folge 2
3sat
17.02.,
04:20 - 05:05
Anfang 2016 jährte sich die Geburtsstunde einer der wichtigsten Kabarettbühnen im deutschsprachigem Raum zum 50. Mal: Das Mainzer Forum-Theater unterhaus feierte Geburtstag. Nicht nur der unvergessene Hanns Dieter Hüsch hat hier eine künstlerische Heimat gefunden; von Dieter Hildebrandt bis Wolfgang Neuss, von Wader bis Wecker, von Loriot bis Pispers standen sie alle schon auf der Bühne im legendären Gewölbekeller zu Mainz. "Hier stehen wir, Spott helfe uns!" hieß das erste Programm, dass im Januar 1966 im "unterhaus" präsentiert wurde. Heute wird fast täglich auf zwei Bühnen das Beste präsentiert, das Kabarett und Kleinkunst zu bieten haben. Seit 1972 verleiht das "unterhaus" außerdem mit dem Deutschen Kleinkunstpreis die bedeutendste Auszeichnung ihrer Art im deutschsprachigen Raum. Ein halbes Jahrhundert Kabarettgeschichte - das musste natürlich gefeiert werden. Statt langer Festreden gab es zum Jubiläum das, was das "unterhaus" ausmacht: An zwei Abenden wurde Kabarett vom Feinsten präsentiert. Der zweite Teil der Jubiläumsgala stand vor allem im Zeichen der "Jungen Wilden": Tobias Mann und Christoph Sieber, Max Uthoff, Barbara Ruscher, Lars Reichow und andere feierten die Bühne, die ihnen Sprungbrett für ihre Karriere war.
Das könnte Sie auch interessieren
Auch im neuen Jahr prescht Michl Müller durch die aktuelle Nachrichtenwelt und präsentiert Skurriles, Kurioses und Amüsantes in seinen höchst persönlichen News-Charts.
22:45
30.03.
ARD
Weit über tausend Spielfilme wurden in Deutschland während der Zeit des Nationalsozialismus hergestellt. Über 40 NS-Filme sind bis heute nur unter Auflagen zugänglich - sie sind "Vorbehaltsfilme". Volksverhetzend, kriegsverherrlichend, antisemitisch und rassistisch - so lauten die Begründungen, warum die Filme für die Öffentlichkeit nicht frei zugänglich sind. Urheberrecht und Jugendschutz sind dabei die juristischen Hebel, denn das deutsche Grundgesetz erlaubt keine Zensur. Der Umgang mit ihnen ist umstritten. - Nitrokopien im Bundesfilmarchiv
00:15
28.04.
HR