zur Navigation springen

TV-Programm

Natur+Reisen, Tiere
Schwedens Bären - geliebt und gehasst
BR
17.02.,
10:30 - 11:15
Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2001
Als "blutrünstige Bestie" verschrien, wurde der Braunbär in Mitteleuropa gnadenlos zur Jagd freigegeben. Kleinere Gruppen überlebten in Süd - und Osteuropa. Doch Vorurteile und Ängste schüren noch heute die Unsicherheit im Umgang mit Meister Petz. Wagt sich beispielsweise ein Bär über unsere Grenzen, wird er schnell zum "Problembär" und abgeschossen. In Schweden ist die Situation anders: Im Norden und im Zentrum des Landes konnte der Braunbär vor dem Aussterben bewahrt werden. Schwedische Bären sind weniger angriffslustig als ihre amerikanischen Verwandten, die Grizzlybären. Darüber hinaus sind sie in der Regel scheu und weichen dem Menschen aus. Oliver Goetzl und Ivo Nörenberg gelang ein sensibles Porträt der skandinavischen Wälder und ihrer tierischen Bewohner. Neben Elchen, Rentieren, Sterntauchern oder Singschwänen geben sie spannende Einblicke in das Privatleben der Braunbären. Von nur wenige Tage alten Bärenjungen, Bären, die mit Wölfen um Nahrung streiten und den nicht immer freiwilligen Konfrontationen mit den Menschen ...
Das könnte Sie auch interessieren
Asiatischer Gepard in Irans Wüste
16:20
27.02.
arte
Natur+Reisen
Phantome der Wüste
Logo
18:00
27.02.
VOX
Bläuling an Wicke
18:25
27.02.
arte