TV-Programm

Info, Zeitgeschehen
ARTE Reportage
arte
26.11.,
05:55 - 06:50
Infos
Originaltitel
Arte Reportage
Produktionsland
F, D
Produktionsdatum
2021
(1): Indonesien: Zinn-Rausch auf Bangka Auf der indonesischen Insel Bangka beuten 100.000 Arbeiter die reiche Zinnerzader dort mit allen Mitteln aus. Vor 300 Jahren schon entdeckten Bergleute auf der paradiesisch schönen Insel Bangka in Indonesien reiche Zinnerzvorkommen und begannen sie zu fördern. Doch in den letzten 20 Jahren entwickelte die wachsende Nachfrage nach Zinn auf dem Weltmarkt einen wahren Zinn-Rausch auf Bangka. 100.000 Bergleute bauen jedes Jahr 80.000 Tonnen Zinnerz im Tagebau ab, dringend benötigt auf dem Weltmarkt für Metalllegierungen in elektronischen Geräten, auch in Smartphones. Das brutale Tempo des Abbaus auf 600.000 Hektar, also gut dreiviertel der Fläche der Insel, hat allerdings zu Schäden am Ökosystem von Bangka geführt. 65% der Wälder wurden für den Tagebau gefällt und nur zum Teil wieder aufgeforstet. Inzwischen suchen legale und illegale Schürfer auch auf dem Meer vor Bangka nach Zinnerz: Mit Bohrern brechen sie den Meeresboden auf, pumpen alles hoch, um das Zinnerz an Bord auszusieben und kippen den Schlamm tonnenweise wieder zurück in Meer. Das schädigt alles Leben auf den Korallenbänken unter Wasser. Naturschützer und Fischer schlagen Alarm, sie wollen den Abbau am liebsten zumindest stark einschränken. Allerdings hängen 60% der Wirtschaft Bangkas am Zinnabbau … (2): Argentien: Ein Radiosender von Verrückten Der Radiosender auf der UKW-Welle 100.3 in Buenos Aires heißt "La Colifata", ein Slangwort für "Der Irrsinn". Diesen einzigartigen Radiosender betreiben die Patienten eines psychiatrischen Krankenhauses: Claudia, Hugo, Mario und die anderen leiden unter psychischen Störungen. Diese Erfahrung hat ihr Leben verändert. Ihre ergreifenden Zeugnisse, ihr Humor und ihre Lektionen in Sachen Menschlichkeit haben die Argentinier in der Welt draußen überzeugt: Fast 7 Millionen Menschen hören ihre Sendungen. Der Psychologe Alfredo Olivera, der das Radio 1991 gründete, wollte diese stigmatisierten und zu einem Leben in Abgeschiedenheit verurteilten Menschen wieder in die Gesellschaft integrieren. Dies ist eine große Chance für die "Colifatos", sie sind Radiomoderatoren, Fußballkommentatoren, Gäste in Fernsehsendungen und Akteure in einem Netzwerk der Solidarwirtschaft, in dem sie die Produkte aus armen Gemeinden vermarkten. Jede Aktivität wird von Alfredos Team sorgfältig überwacht, um den Patienten zu mehr Selbstständigkeit zu verhelfen. La Colifata hat gerade das 30-jährige Bestehen gefeiert, der Sender von Verrückten ist zu einem Vorbild für die Welt geworden, das hunderten psychisch kranken Menschen half, in ein normales Leben zurückzufinden.
Das könnte Sie auch interessieren
hessenschau
22:00
26.11.
HR
Notizen aus dem Ausland
13:10
27.11.
3sat