TV-Programm

Fernsehfilm, Biografie
Albert Einstein
MDR
11.06.,
01:00 - 02:15
Infos
Originaltitel
Albert Einstein: Der letzte Sommer
Produktionsland
DDR
Produktionsdatum
1990
Berlin 1932. Der Nationalsozialismus in Deutschland wird salonfähig. Einstein, Professor, Akademiemitglied und Nobelpreisträger wird als Jude angegriffen, auch von Kollegen. Plötzlich unterscheidet man nicht zwischen richtiger oder falscher Physik, sondern arischer und jüdischer. Im Kollegium greift ihn sein Kollege und wissenschaftlicher Widersacher Prof. Stark offen und aggressiv als Jude an. Während Einstein noch an die Republik glaubt, zieht seine Vertraute und Geliebte, Tabea Mandel, in die Schweiz. Seine Frau Elsa toleriert das Verhältnis, Stieftochter Margot ist empört. Einstein, nicht nur ein wissenschaftliches Genie, ist auch Pazifist und nutzt seinen Bekanntheitsgrad für Appelle für Frieden, Abrüstung und gegen Rassendiskriminierung. Vorlesungen in New York nutzen die Einsteins für die Flucht aus dem nationalsozialistischen Deutschland. Sie leben zunächst in Belgien und emigrieren dann in die USA. Das Ausland profitiert vom Exodus der deutschen Wissenschaft. Zweiteilige Biografie über das Leben Albert Einsteins. Mit seiner Relativitätstheorie revolutionierte er das Verständnis von Raum und Zeit. Am 18.06.21, gegen 01:00 Uhr folgt Teil 2 "Albert Einstein: Eine Formel explodiert". DEFA 75 Albert Einstein: Talivaldis Abolins Elsa Einstein: Marylu Poolman Margot: Janina Hartwig Dr. Rolf Schnittke: Lutz Salzmann Max Planck: Werner Dissel Tabea Mandel: Renate Blume Prof. Stark: Horst Schulze
Das könnte Sie auch interessieren
Der Bozen-Krimi: Tödliche Stille
00:00
15.06.
One
Die Meute der Erben
14:30
15.06.
RBB
Fernsehfilm
Die Meute der Erben
Marie Brand und das ewige Wettrennen
20:15
15.06.
ZDFneo